Futter für die Seele Letzter Artikel

Ich möchte aus alten Mustern heraus – warum schaffe ich das nicht? Teil 2

Drucken Verfasst am 15.09.2018

Wenn Du aus alten Gewohnheiten ausbrechen möchtest, dann lebe im Hier und Jetzt. Versuche, mehr und mehr jeden Tag wie ein eigenständiges Leben zu sehen.

Alles, was war, ist genauso gewesen. Keine Sekunde der Vergangenheit kannst Du verändern. Und das Morgen ist nur ein Versprechen. Wenn Dir heute ein Dachziegel auf den Kopf fällt, hast Du Dir alle Sorgen um Deine Zukunft vergeblich gemacht.

Reduziere also Deine Schuldgefühle. Sie sind Teil Deiner Vergangenheit. Reduziere Deine Sorgen. Sie sind nur der Zukunft geschuldet. Erlaube Dir, Dich freizugeben. 

Du kannst diesen Augenblick, diese Sekunde dazu nutzen, Dich zu entscheiden, mit Deiner ganzen Seele und Deinem ganzen Herzen erwachsen zu sein. Wenn Du erwachsen bist, kannst Du loslassen: Verstrickungen in Familiensysteme, selbstsabotierende Grübeleien, Schuldgefühle, Hass auf das Leben oder Selbstzweifel und die Überzeugung, etwas nicht verdient zu haben.

Du bist erwachsen – jetzt!

Reduziere auch hier Deine Möglichkeiten. Reduziere Dich auf Deine innere Wahrheit. Du bist erwachsen und darfst Dich – auch als Skeptiker – der Führung Deines Herzens anvertrauen. 

Wenn es nicht sofort klappt, kann es auch sein, dass Du mehr Übung benötigst. Ein Meister fällt nicht vom Himmel. Schenke Dir die Zeit und den Freiraum, alle Erfahrungen dieser Welt machen zu dürfen. Vielleicht hilft Dir dabei die alte Weisheit aus dem Zen: „Der Weg entsteht beim Gehen.“

Manchmal klappt es auch nicht sofort, wenn ein Mensch sich nicht auf einen einzigen Weg konzentriert, sondern sich viele Hintertüren – sprich: alternative Methoden – offen lässt. Nach dem Motto: Wenn das eine nicht unmittelbar hilft, probiere ich halt Autogenes Training, Reiki und eine Rückführung aus. Oder mach mal eine Familienaufstellung. 

Ich nenne das „Guru-Hopping“. Auch hier gilt: 

Reduziere Deine Möglichkeiten – und Du gewinnst mehr Freiheit. 

Du kannst alles machen, aber ich empfehle Dir, Dich zunächst auf einen Weg zu konzentrieren. Auf welchen, bleibt Dir selbst überlassen. Aber verschieße Deine Energien nicht wie mit der Schrotflinte, sondern sammle sie in Deiner Mitte.

Dann geh den Weg Deines Herzens.

„Wir sind nicht menschliche Wesen, die spirituelle Erfahrungen machen,
sondern spirituelle Wesen, die menschliche Erfahrungen machen.“

Willigis Jäger

Aus meinem Buch: Dr. Georg Rupp „Befreiung aus dem Hin & Her des Lebens: Lass Dein Herz entscheiden“ (Verlag „Die Silberschnur“ GmbH, ISBN: 978-3-89845-355-4, 1. Aufl. 2012,  Preis 14,90 €)

In herzlicher Verbundenheit

Georg Rupp 

Weitere Artikel anzeigen