Der innere Schl├╝ssel zur Weisheit

Der Weg zu den eigenen Kraftquellen, zu den inneren Ressourcen, ist für den Verstand ein regelrechtes Hindernisrennen. Unser Verstand, so klug ihn die Evolution auch ausgestattet hat, ist Meister im Verbreiten und Umsetzen von Selbstsabotage-Programmen. Selbstvorwürfe, Fremdvorwürfe, unrealistische Erwartungshaltungen an sich selbst und an andere machen uns das Leben schwer.

Den Weg zu den inneren Kraftquellen brauchen wir gar nicht aufwändig zu suchen. Es gibt nur eine Vorbedingung: Öffnen wir unser Herz – denn in der Mitte des Herzens ist unser ganzer innerer Reichtum geborgen.

Das Sternum-Projekt (Angaben s.u.), der innere Schlüssel zur Weisheit, ist der Wegweiser zum Herzen. Jeder kann sich auf den Weg machen, auf sein Herz zu hören und seiner eigenen Intuition zu vertrauen.

Ich weiß, das hört sich so leicht an – und ist doch so schwer zu erreichen. Vor allem nicht von heute auf morgen. 

Denn unser Leben gleicht oft einer Odyssee. Wir stechen in See, haben ein Ziel vor Augen (oder auch nicht), steuern einzelne Inseln an, verzetteln uns dabei, geraten in Untiefen oder verlieren die Orientierung. Dabei könnte Das Sternum-Projekt den roten Faden liefern, um auf der eigenen Lebensreise nicht unterzugehen. 

Voraussetzung ist, dass wir unser Herz nicht länger verpanzern, sondern die Überzeugung gewinnen, dass wir auch mit offenem Herzen bestens geschützt sind und unsere Lebensbestimmung viel intensiver erfahren können. 

Dabei kommt uns zugute, dass wir unsere drei Gehirne sinnvoll und zukunftsweisend nutzen können. Denn neben unserem Verstand, dem Kopfgehirn, besitzen wir ein zusätzliches Bauch- und ein Herzgehirn.

Zu den Hintergründen: Im Jahre 1993 entdeckte der kanadische Neurobiologe Michael Gershon das Bauchgehirn in der Magenschleimhaut des Menschen. Und vor gut zehn Jahren wurde nachgewiesen, dass auch unser Herz aus gehirnverwandten Zellen besteht. 

In wissenschaftlichen Studien konnte zudem erforscht werden, dass das Herz eine elektromagnetische Ausstrahlung besitzt, die circa einhundert Mal weiter reicht als die elektromagnetische Schwingung des Gehirns. Es wird sogar vermutet, dass wir alle über unsere Herzen miteinander verbunden sind. Warum also sollten wir nicht sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, die in uns schlummern, um unser Leben zu entwickeln und zu bereichern?!

Schon Konfuzius (551-470 v.Chr.) sagte: „Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen“. Und Aristoteles (384-325 v.Chr.) beschrieb in seiner Herzlehre den Zusammenhang zwischen Herz und Seele wie folgt: „Die Seele regiert den Körper vom Herzen aus. Die Kraft, die das Herz antreibt, ist die Seele.“

Wer also seine Intuition und Herzintelligenz fördert, sein Selbstwertgefühl aufbaut und seine innere Bestimmung findet, ist auf dem Weg, sich wahrhaft selbst zu leben.

Joseph Beuys sprach vom „Flammenofen des Herzens“, den jede und jeder für das eigene Leben nutzen sollte.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie aus dem Hindernisrennen Ihres Verstandes, zumindest immer mal wieder, aussteigen können. Öffnen Sie ganz bewusst Ihr Herz und schenken Sie der Welt Ihr Lächeln. Alle guten Wünsche für Ihren Weg zu Ihrer inneren Mitte.

Buchtipp: Das Sternum-Projekt: Die 7 Schlüssel für ein reiches Leben“ – Dr. phil. Georg Rupp (Macht Sinn GbR, 1. Aufl. 2004, ISBN 978-3938270028, Preis 29,80 €)

In herzlicher Verbundenheit

Georg Rupp 

Verfasst am 01.05.2018 | Quelle dr-rupp.com