Seminare Nächste Seminare

Klopf Dir Stress und Angst vom Leib (Aufbaukurs) Die heilende Anwendung der Energetischen Psychologie

Platzanfrage 23.03.2019
ab 10:00 Uhr

In diesem Seminar lernen Sie Zusatzmethoden der Energetischen Psychologie, mit denen Sie Ihre Erfolge bei der Bewältigung von Stress und Angst stabilisieren und ausbauen können.

Die Teilnehmerzahl pro Seminar ist auf maximal 12 Teilnehmer/innen begrenzt.

Ihre Investition in diesen intensiven Seminartag beträgt:

  • Für Privatzahler 150 Euro (incl. MWSt.)
  • Für Selbstständige, Freiberufler und leitende Angestellte 250 Euro (+ MWSt.)
  • Firmen auf Anfrage

Für alle Getränke, einen leichten Mittagsimbiss, Kaffee, Tee und Kuchen, sowie sämtliche Seminarunterlagen werden pro Tag zusätzlich 15 Euro erhoben.

Veranstaltungsort: Das „Energiehaus“ für Seminare

Josef-Brocker-Dyk 82/84, 47803 Krefeld

Leitung: Diplom-Psychologe Dr. Georg Rupp

Die Termine der aufgeführten Seminare können sich gegebenenfalls noch verändern. Achten Sie deshalb auf Aktualisierungen hier auf dieser Website.

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen

Ein Seminar, das die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann auf einen späteren Termin verschoben oder ganz abgesagt werden. In diesem Fall werden Sie rechtzeitig benachrichtigt.

Eine kostenlose Absage (Stornierung) eines gebuchten Seminars ist nur bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung möglich. Danach werden 50 % der Teilnahmegebühr in Rechnung gestellt, bei einer Absage innerhalb der letzten 3 Tage 100 %.

Weitere Seminare anzeigen

Futter für die Seele Letzter Artikel

Verrückt sein – und andere schöne Zustände

Drucken Verfasst am 15.02.2019

Friedrich Nietzsche soll ja gesagt haben: „Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht.“ Ist jedenfalls auf einer Karte zu lesen, auf der zwei punkig schrille Typen Hand in Hand durchs Leben zappeln.

Früher dachte der Volksmund: „Auf jedes Töpfchen passt ein Deckelchen.“ – Was damit gemeint war? Unter dem Strich geht es immer um die Liebe.

Wer kann das ehrlicher, unbeschwerter und unverfälschter beschreiben als Kinder und junge Menschen verschiedener Nationen? Auf die einfache Frage: „Was ist Liebe?“ antworteten sie: 

  •  „Liebe bringt Dich zum Lächeln, wenn Du müde bist.“
  • „Liebe ist das, was mit Dir im Raum ist, wenn Du an Weihnachten aufhörst, Geschenke aufzumachen und lauschst.“
  • „Wenn Du jemanden liebst, gehen Deine Augen auf und lauter kleine Sterne fliegen aus Dir heraus.“
  • „Liebe ist wie eine kleine alte Frau und ein kleiner alter Mann, die immer noch Freunde sind, obwohl sie sich so gut kennen.“
  • „Als meine Oma Arthritis bekam, konnte sie sich nicht mehr nach vorne beugen und ihre Zehennägel lackieren. Ab da tat es mein Opa für sie, auch dann, als seine Hände ebenfalls Arthritis bekamen. Das ist Liebe…“ 
  • „Es gibt zwei Arten von Liebe. Unsere Liebe. Und Gottes Liebe. Aber Gott macht sie alle beide.“
  • „Liebe ist, wenn Mami Papi das bessere Stück Hühnchen gibt.“ 

Diese Weisheit aus Kindermund berührt mich immer ganz tief. Kein Wunder. Wir Menschen sind „Säugetiere“, und brauchen deshalb die Nähe und Wärme einer Beziehung und sozialen Gruppe. Wir sind nicht für ein Einsiedlerleben gemacht. 

Gehen wir also in Beziehung. Den Wert der Bezogenheit aufeinander hat Virginia Satir, die Begründerin der Systemischen Familientherapie, so beschrieben: „Ich glaube daran, dass das größte Geschenk, das ich von jemandem empfangen kann, ist, gesehen, gehört, verstanden und berührt zu werden. – Das größte Geschenk, das ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn das geschieht, entsteht Beziehung.“

Treffender lässt sich das wohl nicht ausdrücken.

„Verrückt“ sein, also die Maßstäbe zu verrücken, und bedingungslos zu lieben – gibt es etwas Schöneres hier auf diesem Lernplaneten? 

Eines Tages fragte der Stoffhase das Holzpferd: „Was ist wirklich?“ 

Das Holzpferd antwortete: „Wirklich ist nicht, woraus man gemacht ist, sondern was an einem geschieht. Die Liebe macht wirklich.“ 

In herzlicher Verbundenheit
Georg Rupp

Weitere Artikel anzeigen